Group 2 Created with Sketch.
Wasserweg

Ein Geschenk der Natur.

RHODIUS Mineralwasser wird nicht "produziert", es entsteht von ganz alleine durch die natürlichen Gegebenheiten unserer Umwelt. Vulkanische Aktivitäten bildeten vor Millionen Jahren die Vulkaneifel mit ihren Hügeln und den bezeichnenden Vulkanseen (Maaren), weshalb diese Region heute eines der schönsten Mittelgebirge Deutschlands ist. Unter der Erdoberfläche aber findet die Magie statt, die das Mineralwasser der Vulkaneifel so besonders macht:

Seine Einzigartigkeit verdankt RHODIUS Mineralwasser den geologischen Besonderheiten der Vulkaneifel. Nach wie vor setzt glühendes Magma Kohlensäure frei – gut zu sehen durch blubbernde Bläschen am Laacher See. Diese Kohlensäure verbindet sich in ca. 500m Tiefe mit Tiefenwasser, umspült das vulkanologische Urgestein und löst so wertvolle Mineralien wie Magnesium und Calcium aus den Gesteinsschichten. Diesem Prozess verdankt RHODIUS seine reiche und wertvolle Mineralisierung.

Magnesium
Mg 2+
Calcium
Cg 2+
Hydrogencarbonat
HCO 3-
Natrium
Na
Tiefenwasser
Vulkanische Kohlensäure CO 2+

Wasser ist vor allem Geschmackssache!

Die geschmacklichen Unterschiede bei Mineralwasser existieren in der Tat. Bei der Wahl Ihres Wasser sollte der Geschmack daher eine zentrale Rolle spielen, damit Sie mit Genuss und Freude ausreichend trinken. Ausschlaggebend für den Geschmack ist die Mineralisierung des Wassers. Durch seine ausgewogene Mineralisierung ist RHODIUS Mineralwasser besonders harmonisch im Geschmack.

 
Ihr Mehrwert

Wasser ist nicht gleich Wasser!

Wasser ist in Deutschland weder in der Natur, noch in den Regalen des Getränkehandels Mangelware. Uns steht ein unvergleichlich breites Angebot verschiedener Wässer in hoher Qualität zur Verfügung. Doch Wasser ist nicht gleich Wasser! Eine erste Einteilung in Wasserarten nimmt die Mineral- und Tafelwasser-Verordnung (MTVO) vor, in der auch unter anderem die Gewinnung, Abfüllung, Qualitätskontrolle (Analyse) und die Kennzeichnung geregelt ist.

Group 5 Created with Sketch.
Group 5 Created with Sketch.
Natürliches Mineralwasser
Leitungswasser
Tafelwasser
Quellwasser
Heilwasser

Natürliches Mineralwasser

Natürliches Mineralwasser ist ein Naturprodukt. Es stammt aus einem unterirdischen, vor Verunreinigungen geschützten Wasservorkommen und muss direkt am Quellort abgefüllt werden. Mineralwasser ist das einzige amtlich anerkannte Lebensmittel in Deutschland. Das Anerkennungsverfahren umfasst über 200 geologische, chemische und mikrobiologische Untersuchungen. Die Mineral- und Tafelwasser-Verordnung legt genau fest, was ein natürliches Mineralwasser ausmacht und wie es etikettiert und verpackt sein muss. Strenge Kontrollen durch die Brunnenbetriebe, Behörden und unabhängige Labore garantieren dem Verbraucher eine gleichbleibende Qualität.

Leitungswasser

Trinkwasser (Leitungswasser) wird aus Grund- oder Oberflächenwasser gewonnen. Bevor es aus dem Wasserhahn kommen darf, muss es in der Regel erst zu Trinkwasser aufbereitet (gereinigt und desinfiziert) werden. Für die Aufbereitung sind eine Vielzahl von Verfahren und chemischen Hilfsstoffen zugelassen.

Tafelwasser

Tafelwasser wird industriell hergestellt, ist also kein Naturprodukt. Es ist eine künstliche Mischung aus z.B. Leitungswasser, Mineralwasser, Kohlensäure und Mineralien. Es bedarf keiner offiziellen Anerkennung und darf unabhängig von einer Quelle, an jedem Ort hergestellt und abgefüllt werden.

Quellwasser

Quellwasser bedarf ebenfalls keiner amtlichen Anerkennung, muss jedoch am Quellort abgefüllt werden und aus unterirdischen Wasservorkommen stammen. In seiner Zusammensetzung muss es den Anforderungen für Trinkwasser entsprechen.

Heilwasser

Heilwässer unterliegen dem Arzneimittelgesetz und müssen eine vorbeugende, lindernde oder heilende Wirkung nachweisen. Heilwasser stammt aus unterirdischen Wasservorkommen, ist ursprünglich rein und wird am Quellort abgefüllt.

In Ihrer Nähe

Machen Sie RHODIUS Mineralwasser zu Ihrer Mineralienquelle! Finden Sie jetzt RHODIUS Mineralwasser in Ihrer Nähe: